f logo

 

Dezember 17

Fr. 1.12. 20.00 (anlässlich Kurt Tucholskys 82. Todestag)
Wo kommen die Löcher im Käse her?

Texte, Songs und Biografisches von KURT TUCHOLSKY mit Theaterdirektor GÜNTER RÜDIGER (Rezitation, Gesang und Gitarre)

1985 eröffnete GÜNTER RÜDIGER mit diesem Programm die Bundesgartenschau im heutigen Britzer Garten in Berlin. Nun präsentiert er die Neufassung mit interessanten biografischen Informationen, u. a. über die vielen Frauen und Pseudonyme des bedeutendsten Satirikers des vorigen Jahrhunderts.
GÜNTER RÜDIGER zählt laut Presse- und Zuschauerstimmen zu den derzeit besten Tucholsky-Interpreten!

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 2.12. 20.00
Nikolaus bestechen leicht gemacht

Improvisationstheater mit den SPIELUNKEN

Packen Sie die SPIELUNKEN in Geschenkpapier, umwickeln Sie sie zweimal mit Lametta und stellen sie vor den Kamin!
Erleben Sie improvisierte, tragische, lustige, skurrile Weihnachts- und Nikolaus-Geschichten neu erfunden.
Konzipiert und inspiriert durch Ihre Publikumsvorgaben.
Vofreude garantiert!
FSK: 6

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 3.12. 16.00 (1. Advent)
Die Zauberblume

mit dem Polnischen Puppentheater (in deutscher Sprache), ab 3 Jahre

Die Kinder lernen, dass es sich lohnt auch mal auf Andere zu hören. Es schadet nicht, hilfsbereit zu sein, und Mut ist eine grosse Sache.
Darsteller sind: Geschwisterpaar Rosali und Karl, Kräuterfrau Prunella, Waldgeist Anemon, Vogel Gagalin und die Zauberblume.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 3.12. 19.00 (1. Advent)
Kleinkunst-Cocktail

Humorvoll – improvisiert – einmalig!

Theaterdirektor Günter Rüdiger präsentiert jeden 1. Sonntag im Monat wechselnde Gäste aus dem großen Gebiet der Kleinkunst: von Kabarett und Satire über Literatur bis hin zum Chanson.
Gäste im Dezember: Sonja Walter, Johannes Hallervorden, Beppo Pohlmann (Gebrüder Blattschuss), Markus Weiß, Gabriele Grawe, Helmut Uwer, Konstantin Popov, Tanja Arenberg.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 8.12., 20.00 (Sonderpreis: 10.-€)
Talk im Zimmertheater

Stefan Kleinert trifft Zeitgenossen – Gast: Franziska Brychcy

Talk im ZimmerTheater Steglitz ist ein neues Format. Der Schauspieler und Moderator Stefan Kleinert trifft Zeitgenossen. In einem 90 minütigen Gespräch möchte er seinen Gästen Dinge entlocken, die über die Persönlichkeit hinausgehen.
Franziska Brychcy, Mitglied der Partei Die LINKE. Stellvertretende Landesvorsitzende der LINKEN. Berlin. Bezirksvorsitzende der LINKEN. Steglitz-Zehlendorf. Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin seit 27. Oktober 2016.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 9.12. 16.00
Der verschwundene Weihnachtsbaum

Ein unterhaltsames Puppenspiel, gespielt von der Figurenschaubude Zapfenkönig,
Andreas Lorenz

Seppl möchte seine Gretel zu Weihnachten mit einem schönen Weihnachtsbaum überraschen.
Da kommt ein Räuber und klaut ihn. Wird es Seppl gelingen, den Weihnachtsbaum rechtzeitig zum Fest zurückzuholen?

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 9.12. 19.00 – Keine Vorstellung im Zimmertheater Steglitz!

Gastspiel GÜNTER RÜDIGER: "WÜNSCHE UND GEDANKEN" im ZIMMERTHEATER IN DER KULTSCHULE – Lichtenberg

(Karlshorst), Sewanstr. 43, 10319 Berlin, Tel. (030) 720 119 19, www.zimmertheater-kultschule.de

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 10.12. 16.00 (2. Advent)
Tommi Tomate und die Flucht aus dem Kühlschrank

Heiteres Gemüsepuppenspiel zum Mitmachen für Kinder ab 4 Jahre und Erwachsene mit André Rauscher („Die kleine Märchentüte“). Dauer ca. 50 Min.

Böses Klima im Kühlschrank: Karl Käse ist sauer und friert den Kühlschrank ein. Alle Lebensmittel
sind in Gefahr. Tommi Tomate muss sich was einfallen lassen, um die Frostwächter zu besiegen…

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 10.12. 19.00 (2. Advent)
Der Heiler

von Oliver Bukowski - Mit: Stefan Kleinert

Prof. Dr. Matthes Grebenhoeve, Geheimtipp unter den Psychotherapeuten mit Wunderheilerstatus, gibt seine Aussage zu Protokoll. Er ist nackt neben seiner toten Patientin gefunden worden. Der Fall scheint klar und ist ein gefundenes Fressen für die Sensationsgeilheit der Öffentlichkeit.
Zuschauerstimmen:
„Der Heiler“ ragt heraus durch ausdrucksstarke Vortragsweise. Eine tolle Leistung!
Stefan Kleinert brilliert!
Stefan Kleinert spielt das hervorragend und hat dabei eine enorme physische Präsenz. Hochspannend und definitiv empfehlenswert.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 15.12. 20.00 (Premiere!)
Die Leiden des jungen Werther

Mit: Jerome Winistädt als Werther, Rebecca Bentsch und Lennie Gottberg
Fassung und Regie: Stefan Kleinert

Goethes Briefroman erzählt die Geschichte einer verzweifelten Liebe – bedingungslos, maßlos und gegen jede Vernunft.
Bis an die Grenzen des Wahnsinns verliebt sich der junge Rechtspraktikant Werther in Lotte, die jedoch mit einem Anderen verlobt ist.
In den Briefen, die Werther zwischen dem 4. Mai 1771 und dem 23. Dezember 1772 an seinen Freund Wilhelm schreibt, zeigt sich das ganze Seelenleben eines stürmisch und hoffnungslos Liebenden. Werthers Liebesrausch entwickelt sich, wie er es selbst beschreibt, zu einer „Krankheit zum Tode“, dessen letzte Konsequenz der Freitod ist.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 16.12. 20.00
Kann ein Riegel Sünde sein?

Musik & Comedy mit LINA LÄRCHE

Lina Lärche, Gewinnerin der Belziger Bachstelze 2016, ist eine echte Vollblutentertainerin, die es versteht, ihr Publikum immer wieder neu zu überraschen.
Dabei tischt sie Verblüffendes auf. Oder haben Sie schon einmal einen dreibeinigen Tisch singen gehört? Da fragt man sich schon, wozu derartige Akrobatik gut sein soll?
Ganz einfach:
„Man muss den Männern was bieten, wofür sind wir Frauen denn schön!“
Ob die Lärche ihren Heißhunger auf Schokoriegel rappt, ihren atemberaubenden Mantel, bestehend aus 100 Federn von glücklichen Hühnern, mit urkomischem Pathos vorführt oder sich zur Krönung rote Rosen über ihr goldenes Gewand werfen lässt. Stets zelebriert sie sich als postmoderne Diva der Extraklasse mit einer ordentlichen Portion Humor.
Musikalisch geht es quer durch den Gemüsegarten der Liedkunst. Von Chanson, Schlager bis Pop ist alles dabei, selbstverständlich auch ein Liebeslied mit Happy End, naja fast.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 17.12. 16.00 (3. Advent)
Der glückliche Hans (Hans im Glück)

Erzähltheater mit Figuren für Kinder von vier Jahren an
Text und Spiel: Norbert Schwarz, Regieberatung: Edelgard Hansen, Figurengestaltung: Doris Gschwandtner

Hans hatte vorübergehend vieles: einen großen Goldklumpen, ein Pferd mit Namen „Wirbelwind“, eine Kuh, die aber ein Ochse war, ein schönes rosiges Glücksschwein und eine dicke, fette, runde Gans. Es machte Hans nicht viel aus, dass man ihm nach und nach alles listig wegtauschte. Glücklich war er am Ende darüber, dass ihm ein Stein mit einem Loch, ein „Hühnergott“ geblieben war, denn dieser Stein war ein ganz besonderer Stein. Ein Stein der Geschichten erzählen konnte.
www.theater-minimal.de/

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 17.12. 19.00 (3. Advent)
Zimmertheater-Weihnachts-Mix (mit Glühwein-Angebot!)

Unsere Künstler präsentieren Lieder und Texte zur Weihnachts- und Winterzeit – satirisch bis besinnlich

mit Günter Rüdiger (auch Moderation), Gerd Normann & Lina Lärche, Markus Weiß, Helmut Uwer, Ellen Meyer, Konstantin Popov, Tanja Arenberg, Marion Maybell u.a.
Mit Geschenke-Verlosung!

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 22.12. 20.00
Weihnachtsmann trifft Weihnachtsengel (mit Glühwein-Angebot!)

mit GÜNTER RÜDIGER, Gesang & Texte und SONJA WALTER, Gesang & Piano & Texte

Besinnlich bis heiter geht es zu bei Spekulatius und Glühwein!
Lassen Sie sich einen Tag vor Heiligabend auf das Fest der Liebe einstimmen mit klassischen und modernen Liedern sowie Texten von Wilhelm Busch, Heinz Schenk, Hermann Hesse, Erich Kästner, Klaus Lewandowski u.a.
Überall auf der Erde wird Weihnachten gefeiert: Von seinem Flug um den Globus erzählt der Weihnachtsengel in internationalen Liedern und Bräuchen aus aller Welt.
God Jul! - Feliz Navidad! - Happy Christmas! - Vrolijk Kerstfeest!

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 23.12. 20.00
Geboren am 24.12.

Lieder, Texte und Gags (nicht nur) zur Weihnachtszeit mit BEPPO POHLMANN (Gebrüder Blattschuss)

"Du wurdest doch bestimmt um Geschenke betrogen": Das ist die unvermeidliche Bemerkung, wenn er als Geburtstag den 24.12. nennt. Warum das nicht so war, erklärt Beppo Pohlmann in diesem Programm. Aber so ein Datum prägt. Er hat eben nicht nur die "Kreuzberger Nächte" geschrieben und besungen sondern auch etliche Weihnachtsnächte. Das kombiniert mit Liedern und Texten von Loriot, Heinz Erhardt, Erich Kästner u. v. a. ergibt einen vergnüglich satirischen Weihnachtsmix. Es wird Tote geben, versprochen! Und es gibt Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat: Warum kommt Weihnachten alle Jahre früher? Oder: Was wäre, wenn die Heiligen Drei Könige etwa Königinnen gewesen wären? Und: Wann wird’s mal wieder richtig Winter?

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 24.12. (Heiligabend)
Keine Vorstellungen!

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mo. 25.12. 20.00 (zum 1. Weihnachtstag - mit Glühwein-Angebot!)
Willi & Lisbeth und die Lamettafee

Weihnachtliches Ehekabarett mit Gerd Normann & Lina Lärche

Weihnachten - das Fest der Liebe, der Familie, des Zuckergusses und der brennenden Tannenbäume. Auch bei Willi & Lisbeth, den Protagonisten von Gerd Normanns Ehekabarett, geht Weihnachten besinnlich, musikalisch und nicht ohne heftigen Streit über die Bühne. Diesmal sogar live im Zimmertheater Steglitz. Durch zuviel Weihrauch, Plätzchenduft und Glockengebimmel wird Willi in einen rauschhaften Zustand versetzt, woraufhin ihm in regelmäßigen Abständen die verlockende Lamettafee (Lina Lärche) erscheint und ihn mit betörenden Gesängen um den Verstand bringt. Gerd Normann und Lina Lärche präsentieren das Fest der Liebe als fröhlichen Horrortrip durch die Lamettawelt.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Di. 26.12. 20.00 (Wegen großer Nachfrage nochmals am 2. Weihnachtsfeiertag: Hildegard Knef – zum 92. Geburtstag !!!)

Hildegard Knef - zwischen gestern und heute

Aktuelle Lesung und Plauderei mit Musik von HILDEGARD KNEF
mit dem Schauspieler Eberhard Weißbarth (u.a. ZDF-Krimiserie: „Ein starkes Team“)
Hildegard Knef ist eine der größten und beliebtesten Künstlerinnen der deutschen Filmgeschichte. Doch hinter der Kamera war sie launisch, unbeherrscht und unberechenbar.
Eberhard Weißbarth, der sich selbst als ihren größten Fan bezeichnet, war den Eskapaden der Knef anlässlich seiner Dokumentation „Hildegard Knef – zwischen gestern und heute“ über längere Zeit hinweg ausgesetzt. In diesem Buch berichtet er humorvoll und absolut wahrheitsgetreu von seiner Begegnung mit der Diva. Eine Insiderstory, die es in sich hat.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 29.12. 20.00
Die Wunderübung

Komödie von Daniel Glattauer (Autor des Bestsellers „Gut gegen Nordwind“)
mit Jean Maesér, Susanne Rögner und Günter Rüdiger
Regie: Elisabeth Engstler, Kostüm: Karen Funke

Die Beziehung von Joana und Valentin ist am Tiefpunkt angelangt. Ein Paartherapeut soll helfen, doch der bekommt die beiden Streithähne einfach nicht in den Griff. Joana weiß immer schon vorher, was ihr Ehemann will und vermeidet es erfolgreich, ihn überhaupt zu Wort kommen zu lassen. Und Valentin straft Joana im Gegenzug mit Gefühlskälte weit unter Null nebst Eisstarre gegenüber möglichen Veränderungen. Als wäre das nicht genug, scheint auch der Therapeut in privaten Schwierigkeiten zu stecken. Unvermeidlich kommt es zum Eklat und bald weiß keiner mehr, wer hier eigentlich wen therapiert…
Nach ihrem Siegeszug durch Deutschland hat diese rasante Komödie endlich in hochkarätiger Besetzung in Berlin Premiere. Das Zimmertheater verwandelt sich in einen Therapieraum, in dem der Zuschauer hautnah miterleben kann, wie rasend schnell eine Therapie aus dem Ruder laufen kann, wenn die Gefühle aller Beteiligten freien Auslauf bekommen!

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 30.12. 20.00
Jahres-Abschied-Mix

Songs, Satire und Literarisches zum Jahresende

mit Günter Rüdiger (auch Moderation), Helus Hercygier & Alexandra Gotthardt, Tom Ehrlich, Tanja Arenberg, Marion Maybell, Astrid Heiland u.a.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 31.12. 17.00 (AUSVERKAUFT!) + 20.00 (Silvester)
Beppo Pohlmann (Gebrüder Blattschuss): Ich war mal schön

Lieder, Quatsch & Comedy mit dem Erfinder und Sänger der "Kreuzberger Nächte"

Die besten Songs, Gags und Geschichten aus 30 Bühnenjahren, locker vom Hocker und cool vom
Stuhl, lieber persönlich als perfekt. Einmal vom Liedermacher zum Schlagerfuzzi und zurück.
Mit dem "Lied vom kleinen Vampir", den "Kreuzberger Nächten" in einer speziellen Akustik-Version,
bis zu neuen Songs wie "Ich war mal schön", "Keine isst so wie du"("isst" mit Doppel-s, aber sicher)
und "Weihnachten gibt's nur einmal im Jahr".
Und das alles unter dem Motto: "Wenn man mir vor 30 Jahren gesagt hätte, dass man auf eine Bühne
gehen könnte, ohne eine Gitarre dabei zu haben, dann wäre der Musikwelt einiges erspart geblieben -
aber Kreuzberg hätte auch keine Nationalhymne."

 

Eintrittspreise Abendveranstaltungen:
15.-€ / ermäßigt 9.-€ (für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Arbeitslosengeld)

Eintrittspreis Kindertheater: 6.-€ pro Person

Karten:
Tel. (030) 25 05 80 78 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.zimmertheater-steglitz.de

© 2012 Zimmertheater Steglitz e. V. • Bornstr. 17 12163 Berlin • Tel.: 030 / 25 05 80 78 

f logo