f logo

 

März

März 2018

Fr. 2.3. 20.00
2BeauCoup präsentiert: Improtheater mit Größen der Berliner Szene

Liebe, Intrigen und Verrat – Die Impronovela I

Wer wird sich unsterblich verlieben? Wem passt das gar nicht? Wer schmiedet heimlich fiese Pläne? Wer darf träumen und fängt noch einmal von vorne an?
Mit Leidenschaft, Charme und einem Augenzwinkern setzen Schauspieler Mo und Flo (ehem. Spielunken) mit ihren Gästen Sabine und Javier (u.a. Scratch Theatre) Ihre Wünsche um.
Kommen Sie vorbei und bestimmen Sie mit, wohin uns die Geschichten führen. Am Ende der Show liegt es in Ihrer Hand, welches Element der Geschichte auch im 2. Teil eine Rolle spielen wird!

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sa. 3.3. 20.00
2BeauCoup präsentiert: Improtheater mit Größen der Berliner Szene

Liebe, Intrigen und Verrat – Die Impronovela II

Der zweite Teil der improvisierten Seifenoper mit noch mehr List, Romantik und Gefühlen!
Beide Teile sind unabhängig von einander buch- und schaubar. Doch noch mehr Spaß macht es mit dem Kombiticket: mit einem Ticket vom 1. Abend zahlen Sie am 2. Abend nur noch den ermäßigten Preis!
Jedes Mal anders – jedes Mal neu – jedes Mal einzigartig!

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So. 4.3.  16.00
Geschichten aus dem Koffer

Die kleine Märchentüte (André Rauscher)

Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen - und das tun sie dann auch alle. Immer wieder öffnet sich der Koffer und immer wieder taucht ein neues Abenteuer auf, eine neue Persönlichkeit, ein neues Schicksal. Mal spannend, mal lustig und manchmal nachdenklich. Und immer zum Mitraten, Mitstaunen, Miterleben und Mitlachen. Viel Spass bei den Reisegeschichten für einen Erzähler und viele Puppen.
Dauer: ca. 50 Minuten, Altersempfehlung: ab 3 Jahre
www.andre-rauscher.de

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So. 4.3. 19.00
Kleinkunst-Cocktail

Humorvoll – improvisiert – einmalig!

Theaterdirektor Günter Rüdiger präsentiert jeden 1. Sonntag im Monat wechselnde Gäste aus dem großen Gebiet der Kleinkunst: von Kabarett und Satire über Literatur bis hin zum Chanson.
Gäste im März: Joachim Kehrhahn, Folkshelden, Beppo Pohlmann (Gebrüder Blattschuss), Kay Fischer, Helus Hercygier & Alexandra Gotthardt, Astrid Heiland, Markus Weiß, Tanja Arenberg u.a.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fr. 9.3.  20.00
Geistreiche Geister

Gespenster- und Spukgeschichten - lustig bis ganz schön schaurig - von E. A. Poe, H. Heine, Johann W. Goethe, H. v. Kleist, Oscar Wilde, Franz Hohler, Beppo Pohlmann u. a.,
gelesen und in Szene gesetzt von Tanja Arenberg und Günter Rüdiger.
Als Gast: Prof. Dr. Herwig Landmann

Viele Schriftsteller haben versucht, das Unbegreifliche, Unfassbare zu beschreiben. Das Grauen der Finsternis lauert immer, nie ist es vor uns, immer hinter uns, man wagt nicht, sich umzudrehen! Nehmen Sie Kontakt auf mit „Sir Simon de Canterville“, der „Weißen Frau“, „Hamlets Geist“, Vampiren und Dämonen. Hören Sie, was unsere geistreichen Geister zu berichten haben. Die Zwischenwelt ist erstaunlich heiter und „lebendig“!

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sa. 10.3. 20.00
Der Autor

Theatersolo von Werner Bauknecht mit Markus Weiß

Jaspar Häusler soll die Autorenlesung betreuen. Plötzlich steht er mutterseelenallein vor Ihnen, dem Publikum. Der berühmte Autor hat sich verspätet. Jaspar Häusler nutzt die Gelegenheit und outet sich als Autor, unveröffentlicht aber berufen. Komisch bis tragisch blättert er im Buch seines Künstlerdaseins. Mit Angriffen auf den Literaturbetrieb gibt er einen Blick auf das „Schlachtfeld“ der Literatur frei, spart nicht mit Hieben auf vermeintlich „erfolgreiche“ Kollegen und Kolleginnen und erzählt seine einsamen Geschichten. Natürlich wird auch er der Nachwelt einen Briefwechsel hinterlassen, der das Private und das Künstlerische zusammenführt. Selbstverständlich hat Häusler auch erlebt, welche Wirkung Schriftsteller beim anderen Geschlecht haben und wie erotisierend das sein kann. Und selbstredend kommt der berühmte Kollege an diesem Abend nicht.
70 Minuten für Liebhaber und Hasser von Autorenlesungen so wie für Unentschiedene.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So. 11.3. 16.00
Das verzauberte Hexlein

Eine Zaubershow mit Musik und Puppenspiel mit Günter Rüdiger und
Tanja Arenberg / Gabriele Grawe für Zuschauer ab 4 Jahre

Die junge Hexe Brünhildi (300 Jahre) hat sich klein gehext. Nur mit Hilfe des Zauberers Fantastus (Günter Rüdiger) und der Kinder, die ein Zauberlied singen, kann sie wieder in ihre wirkliche Größe zurück verwandelt werden.
Text und Musik: Günter Rüdiger, Komponist des ersten Janosch-Musicals der Welt "Oh, wie schön ist Panama"
Dauer: ca. 50 Min.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So. 11.3. 19.00 (Sonderpreis: 10.-€)
Talk im Zimmertheater

Stefan Kleinert trifft Zeitgenossen

Gäste: Franziska Brychcy (DIE LINKE) und Thomas Seerig (FDP)
Am Piano: Dirk Morgenstern

Talk im ZimmerTheater Steglitz ist ein neues Format. Der Schauspieler und Moderator Stefan Kleinert trifft Zeitgenossen. In einem 90 minütigen Gespräch möchte er seinen Gästen Dinge entlocken, die über die Persönlichkeit hinausgehen.
Franziska Brychcy, Mitglied der Partei Die LINKE. Stellvertretende Landesvorsitzende der LINKEN. Berlin. Bezirksvorsitzende der LINKEN. Steglitz-Zehlendorf. Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin seit 27. Oktober 2016.
Thomas Seerig, Mitglied der Freien Demokraten (FDP). Mitglied des Landesvorstandes Berlin der FDP und Stellvertretender Bezirksvorsitzender der FDP Steglitz-Zehlendorf.
Mitglied des Abgeordnetenhauses von 1990 bis 1995 und seit dem 27.10.2016.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fr. 16.3.  20.00
Die Leiden des jungen Werther

Eine Aufführung des YAS – Junges Schlosspark Theater

Mit: Jerome Winistädt als Werther, Rebecca Bentsch und Lennie Gottberg
Fassung und Regie: Stefan Kleinert

Goethes Briefroman erzählt die Geschichte einer verzweifelten Liebe – bedingungslos, maßlos und gegen jede Vernunft.
Bis an die Grenzen des Wahnsinns verliebt sich der junge Rechtspraktikant Werther in Lotte, die jedoch mit einem Anderen verlobt ist.
In den Briefen, die Werther zwischen dem 4. Mai 1771 und dem 23. Dezember 1772 an seinen Freund Wilhelm schreibt, zeigt sich das ganze Seelenleben eines stürmisch und hoffnungslos Liebenden. Werthers Liebesrausch entwickelt sich, wie er es selbst beschreibt, zu einer „Krankheit zum Tode“, dessen letzte Konsequenz der Freitod ist.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sa. 17.3. 20.00
Rocking Rollator

Lieder und Texte über die Liebe, das Leben und den Rock’n’Roll
mit HELMUT UWER

Ab wann ist MANN ein alter Sack? Bin ich wirklich zu dick? Wieso ist Liebe wie Nagellack? Was ist typisch deutsch? Wenn der Rollator rockt... Vom Leben ab 50plus... Wie lebt es sich in der Anstalt? Warum kommt die S-Bahn zu spät? Wie leise ist die Einflugschneise? Hat die Schweiz einen Reiz? Und irgendwas mit Sex – natürlich live!

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So. 18.3. 16.00
Der kleine Tiger Peter

mit dem Polnischen Puppentheater (in deutscher Sprache)

Der Tiger Peter hat Angst vor allem: vor der Dämmerung, vor Schatten, vor dem Donner und vor den Wolken, vor den Bergen und den Seen, aber er möchte gerne ein mutiger Tiger sein. Doch ob er das schaffen wird ...
Darsteller sind: der kleine Tiger Peter, Tiger-Mama, das Krokodil, der Affe, das Zebra, die Verkäuferin und der Doktor.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So. 18.3. 19.00
Günter Rüdiger: Das Nachtgespenst

Am Piano: Christian Ernst

Ein musikalischer Bummel durch Berliner Kabarett, Operette und Musical von 1900 bis Heute

Melodien und Texte von Paul Lincke, Otto Reutter, Kurt Tucholsky, Friedrich Hollaender, Eduard Künneke, Willi Kollo, Klaus-Günter Neumann, Cole Porter, Bert Hilby u. a.
In seinem Programm "DAS NACHTGESPENST" präsentiert der Berliner Schauspieler und Sänger GÜNTER RÜDIGER die Geschichte des Kabaretts von Cabaret zu Comedy. Mit "seiner gewandten Conférence und der sehr persönlichen Art seines Vortrags" (Berliner Morgenpost) geleitet er sein Publikum durch den bunten Reigen der schmeichelnden und spöttischen Chansons, der kleinen und trivialen Revue, der frechen Schlager von einst. Er stellt erneut unter Beweis, daß die Couplets von Otto Reutter, die Lieder von Paul Lincke und Willi Kollo, die Texte von Friedrich Hollaender und Kurt Tucholsky nichts an Würze und Pfiffigkeit verloren haben. Weiter führt das Programm über Eduard Künneke bis hin zu Cole Porter und Klaus-Günter Neumann sowie dem Spandauer Komponisten Bert Hilby, der Günter Rüdiger 1985 für die Schallplatte entdeckte, zahlreiche Songs für ihn komponierte und auf CD produzierte.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fr. 23.3. 20.00 (Berlin-Premiere!)
Der Pisagau(l)

Schulhausmeister Heinz Hellriegel philosophiert

Pisa und seine Studie ein alter Hut? Nicht für Schulhausmeister Heinz Hellriegel, denn manches ist seit ihr in Schieflage geraten. In der Bildung ist Heinz zu Hause und zu Hause ist die Schule und die härteste Schule ist das Leben und er ihr Meister. Er ist der Chef der Schule, an ihm kommt man nicht vorbei. Er versteht sich mit allen: Lehren, Schülern, Eltern, Politik und Dieter. Ob Pisa oder Studie, Rauch oder Verbot, Zahn oder Ersatz, Not oder Wendiges..., Heinz weiß Bescheid. Er sieht alles, zwar anders, aber er tuts. Und Heinz kommt nicht alleine!
Theaterkabarett von und mit Markus Weiß nicht nur für Lehrer, Eltern und alle, die weder das eine noch das andere werden wollten.
Dauer ca. 2 Std. mit Pause.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sa. 24.3.  20.00 (Wiederholung wegen des großen Erfolges!)
Von der Seine zum Rio de la Plata

Joachim Kehrhahn (Gesang und Gitarre) präsentiert französische und lateinamerikanische Chansons.

Erinnerungen und Sehnsüchte werden wach, wenn Georges Moustaki, Jacques Brel, Giles Servat, Noir dèsir, Atahualpa Yupanqui, Lila Downs und viele andere zu neuem Leben erweckt werden.
Seine leidenschaftlichen Interpretationen spiegeln eine lange Lebenserfahrung sowie die enge Verbundenheit mit der französischen Kultur und der „musica latina“ wider. Seine Einführungen in die Chansons machen das Publikum neugierig und das Konzert zu einem ganz persönlichen Erlebnis.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So. 25.3.  16.00
Das verzauberte Hexlein

Eine Zaubershow mit Musik und Puppenspiel mit Günter Rüdiger und
Tanja Arenberg / Gabriele Grawe für Zuschauer ab 4 Jahre
(Beschreibung s. 11.3.)

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So. 25.3. 19.00 (Vorpremiere!)
Monika Blankenberg: Bleiben Sie jung beim älter werden

Das neue Kabarettprogramm von Monika Blankenberg

Es erwartet sie ein kabarettistisches Motivationstraining, aus dem Sie gestärkt hervorgehen! Monika Blankenberg, die wortgewaltige Rheinländerin ist DIE Fachfrau für den gesunden und fröhlichen Alterungsprozess! Sie ist angetreten um mit unerschütterlichem Optimismus dem gesellschaftlichen Wahnsinn ein Ende zu setzen! Das Leben als solches und ein positiver Umgang mit der eigenen Person, das ist es, was wir dringend brauchen. Unangefochten von all den überzogenen gesellschaftlichen Erwartungen. Leben ist schließlich das, was uns jeden Tag aufs Neue passiert.
Mag unsere äußere Schönheit auch vergehen, im Inneren sind und bleiben wir schön. Also: Lassen Sie sich von Monika Blankenberg wenden. Kehren wir das Innere nach außen und genießen wir gemeinsam all das Positive, das wir in uns finden.
Suchen sie die richtige Motivation fürs tägliche Leben? Kommt auch Ihnen der Optimismus manchmal abhanden? Finden sie es schrecklich älter zu werden? Kein Problem! Dann brauchen SIE genau dieses Programm!
Ein weiteres humoristisches, gesellschaftskritisches und politisches Programm. Wie immer gespickt mit Anekdoten aus dem Alltag. Und zu guter Letzt natürlich auch wieder mit der liebenswerten „Oma Anna“, die sich von nichts und niemandem unterkriegen lässt.
Aus diesem Programm gehen Sie gestärkt nach Hause. Sie werden nicht nur Ihre neuen Lachfalten lieben, sondern vor allem sich selbst neu entdecken! Und dann stellen Sie sich vor Ihren Spiegel und sagen laut: „Ich bin das Beste, das mir passieren konnte“.
Pressestimmen: „...Die Rheinländerin erzählt nicht nur authentisch und wortwitzig, sie glänzt auch schauspielerisch…“ Hildesheimer Allg. Zeitung
„Mit ihrem bissigen und mit einem Dauerfeuer an Pointen versehenen Programm nimmt sie die Zuschauer mit…“ Kölner Stadt Anzeiger

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fr. 30.3.  20.00 (Karfreitag)
Wo kommen die Löcher im Käse her?

Texte, Songs und Biografisches von KURT TUCHOLSKY mit Theaterdirektor GÜNTER RÜDIGER (Rezitation, Gesang und Gitarre)
Gast: TANJA ARENBERG (Kabarett Klimperkasten / Kabarett Fettnäppchen)

1985 eröffnete GÜNTER RÜDIGER mit diesem Programm die Bundesgartenschau im heutigen Britzer Garten in Berlin. Nun präsentiert er die Neufassung mit interessanten biografischen Informationen, u. a. über die vielen Frauen und Pseudonyme des bedeutendsten Satirikers des vorigen Jahrhunderts.
GÜNTER RÜDIGER zählt laut Presse- und Zuschauerstimmen zu den derzeit besten Tucholsky-Interpreten!

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sa. 31.3. 16.00
Jack und die Bohnenranke (Osterfassung)

Ein unterhaltsames Puppenspiel der Figurenschaubude Zapfenkönig,
Andreas Lorenz

Jack erhält eine Zauberbohne, deren Ranke bis in den Himmel wächst. Dort aber leben lauter lustige Wesen, die jedoch den Riesen Nimmersatt fürchten. Dieser Nimmersatt besitzt jedoch wertvolle Schätze. Jack möchte selber in den Besitz von diesen Schätzen gelangen, um die Prinzessin heiraten zu können. Also begibt er sich in hohe Gefahr und ein waghalsiges Abenteuer.
Dauer: ca. 50 Min., ab 3 Jahre

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sa. 31.3., 20.00 (Kar-Samstag)
Günter Rüdiger singt

Chansons, Berliner Lieder und Kabarett-Songs – „unplugged“
Lieder und Texte von Jacques Brel, Klaus Hoffmann, Reinhard Mey, Udo Jürgens, Gilbert Bécaud, Peter Horton, Georg Danzer, Beppo Pohlmann, Fredy Sieg, Kurt Tucholsky, Jerry Roschak u.a. sowie eigene Songs
Musikalischer Gast: TANJA ARENBERG (Kabarett Klimperkasten / Kabarett Fettnäppchen)

Wem sind sie nicht ans Herz gewachsen, die Chansons von Jacques Brel und Klaus Hoffmann? Wer summt nicht sofort ein paar Takte mit, wenn er die Lieder von Reinhard Mey, Peter Horton oder UdoJürgens hört?
Der Berliner Sänger und Schauspieler Günter Rüdiger gibt in seinem Konzertprogramm eine sensible Interpretation altbekannter und eigener Songs, begleitet auf Akustik-Gitarren.
Günter Rüdiger hat sich durch regelmäßige Auftritte in Berliner Theatern und Kleinkunstbühnen einen Namen gemacht und zählt heute zu den renommierten Chanson-Interpreten im deutschsprachigen Raum.
Als musikalischen Gast hat Günter Rüdiger diesmal die Schauspielerin Tanja Arenberg (Kabarett Klimperkasten / Kabarett Fettnäppchen) eingeladen!

 

Eintrittspreise Abendveranstaltungen:
15.-€ / ermäßigt 9.-€ (für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Arbeitslosengeld)

Sonderpreis „Talk im Zimmertheater“: 10.-€

Eintrittspreis Kindertheater: 6.-€ pro Person

Karten:
Tel. (030) 25 05 80 78
www.zimmertheater-steglitz.de / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2012 Zimmertheater Steglitz e. V. • Bornstr. 17 12163 Berlin • Tel.: 030 / 25 05 80 78 

f logo