f logo

 

Spielplan DEZEMBER 21

Spielplan DEZEMBER 21

ACHTUNG: 
Der Einlaß erfolgt nach den Bestimmungen der aktuellen Corona-Verordnung.
Zur Zeit gilt die 2G-Regel inkl. Maskenpflicht während der gesamten Veranstaltung, auch am Platz. Ausgenommen sind Kinder.
Veranstaltungen, Versammlungen und Kulturleben - Berlin.de

Eintritt Abendveranstaltungen: 16.-€
Kindertheater: 7.-€ pro Person


Fr. 3.12., 20.00

 
Der Nikolaus verkommt!

Weihnachtskabarett mit GERD NORMANN

Es heißt, die Weihnachtszeit sei eine friedliche und besinnliche Zeit und mache alle Menschen glücklich. Doch es gibt Ausnahmen. Sogar prominente. So befindet sich der Nikolaus ist in einer schweren Identitätskrise, weil ihm der Weihnachtsmann in letzten Jahren den Rang abgelaufen hat. Der Weihnachtsmann darf die Kinder glücklich machen und ihnen die Geschenke und überzuckerten Süßigkeiten bringen, die sie so herrlich weihnachtlich pummelig aussehen lassen, während der Nikolaus darauf reduziert wird, zusammen mit seinem schwarzgekleideten Bodyguard Angst und Schrecken unter den Kindern zu verbreiten, die nicht artig waren. Und das sind fast alle. Grund genug für ihn, einmal ein Resümee zu ziehen. Und eigentlich hat ihn das ja sowieso schon die ganze Zeit alles angeödet. Jahr für Jahr das gleiche Prozedere … eigentlich ist er ja ganz anders … gar nicht böse, viel lustiger … und politischer … und anarchistischer … eigentlich mag er Kinder die nicht artig sind … Aber STOP … das soll er euch mal selber erzählen. Ihr müsst ihn nur besuchen. Er kommt und verkommt auch in deiner Stadt.
Der Kabarettist Gerd Normann präsentiert einen in die Identitätskrise gerutschten Nikolaus und wirft einen Blick auf die Weihnachtszeit, den man zwar schon kannte, aber sich nicht traute zu werfen.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 4.12., 20.00 (anläßlich Hanns Dieter Hüschs 16. Todestag)

Wölfe mitten im Mai

Texte von HANNS DIETER HÜSCH und Lieder von FRANZ JOSEF DEGENHARDT -
Helus Hercygier, Gesang und Vortrag, am Piano: Alexandra Gotthardt

Hanns Dieter Hüsch, einer der großen Kritiker, steht mit seinen genialen Texten im Mittelpunkt.
Mit seinen scharfzüngigen und analytischen Gedichten, geprägt von teils grenzenloser und bitterer Ironie; und dann doch von leichter Heiterkeit. Er war einer der ganz Großen im Umgang mit der deutschen Sprache. Er hinterfragt und hinterfragt noch selbst das Hinterfragte.
Er gibt Antworten auf Antworten. Er wird im Programm umrahmt von Liedern von Franz Josef Degenhardt, dessen Wortgewalt und Eindringlichkeit Hüsch hervorragend begleiten.
Beide, Hüsch und Degenhardt, haben das Nachkriegsdeutschland bereichert und sicher auch geprägt.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 5.12., 16.00  (2. Advent)

Das verzauberte Hexlein

Eine Zaubershow mit Musik und Puppenspiel mit Günter Rüdiger und
Tanja Arenberg / Gabriele Grawe für Zuschauer ab 4 Jahre

Die junge Hexe Brünhildi (300 Jahre) hat sich klein gehext. Nur mit Hilfe des Zauberers Fantastus (Günter Rüdiger) und der Kinder, die ein Zauberlied singen, kann sie wieder in ihre wirkliche Größe zurück verwandelt werden.
Text und Musik: Günter Rüdiger, Komponist des ersten Janosch-Musicals der Welt "Oh, wie schön ist Panama"
Dauer: ca. 50 Min.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 5.12., 19.00  (2. Advent)

Kleinkunst-Cocktail

Humorvoll – vielseitig – einmalig!

Theaterdirektor Günter Rüdiger präsentiert jeden 1. Sonntag im Monat wechselnde Gäste aus dem großen Gebiet der Kleinkunst: von Kabarett und Satire über Literatur bis hin zum Chanson.

Gäste im Dezember: Tanja Arenberg, Adam Weiss, Markus Weiß, Helmut Uwer, Marianne Schmidt u. a.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 10.12., 20.00

Weihnachtsmann trifft Weihnachtsengel

mit GÜNTER RÜDIGER, Gesang & Texte und SONJA WALTER, Gesang & Piano & Texte

Besinnlich bis heiter geht es zu bei Spekulatius und Glühwein!
Lassen Sie sich auf das Fest der Liebe einstimmen mit klassischen und modernen Liedern sowie Texten von Wilhelm Busch, Heinz Schenk, Hermann Hesse, Erich Kästner, Klaus Lewandowski u.a.
Überall auf der Erde wird Weihnachten gefeiert: Von seinem Flug um den Globus erzählt der Weihnachtsengel in internationalen Liedern und Bräuchen aus aller Welt.

God Jul! - Feliz Navidad! - Happy Christmas! - Vrolijk Kerstfeest!
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 11.12., 20.00

Shalom Haverim (Klezmer Band)

Klezmer-Melodien, Spaß und gute Laune!

Quartett SHALOM HAVERIM ("Frieden Euch, Freunde", jiddisch) spielt Klezmer, Musik Ost-Europäischer Juden vom 19. und 20. Jahrhundert, und auch Melodien und Lieder aus Israel.
Bei Auftritten werden auch jüdische Witze und "wahre" Geschichten aus jüdischem Leben in Odessa erzählt.

Die aktuelle Besetzung der Gruppe:
Vladimir Dzampajev – Bass,
Noga Bruckstein - Geige & Gesang,
Igor Sverdlov - Arrangements, Klarinette.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 12.12., 16.00  (3. Advent)

Lauter bunte Kinder – Weihnachts-Ausgabe

Das Mitsing-Programm von und mit Treya Monica Riedel. Als Gast: Andreas Lorenz

“Fünf mal frische Rohkost”, bekannt vom Kinder-Radio Teddy, “Algenbrei” aus dem Kinderbuch “Willkommen bei Familie Hempel” und “Räuber”, der heimliche Hit bei XJazz Kids – die Songs sind garantiert mitsingtauglich! Witzige Texte, wertebasierte Inhalte und groovige Musik für Kinder, die auch Erwachsenen Spaß machen.
Und dazu noch unsere allerliebsten Mitsing-Weihnachtslieder mit ungewohntem Rhythmus – lasst Euch überraschen!
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 12.12., 19.00  (anläßlich Heinrich Heines 224. Geburtstag)

Heinrich Heine und die jiddische Seele

Das besondere Aufeinandertreffen des erlesenen Werks von Heinrich Heine und verwandten Autoren wie Kurt Tucholsky u. a., gesprochen und gesungen von Helus Hercygier & Günter Rüdiger

Helus Hercygier war viele Jahre beim "Berliner Brettl" im Bereich Kleinkunst und Kabarett aktiv. Günter Rüdiger ist Schauspieler, Sänger, Regisseur und Leiter des "Zimmertheater Steglitz". Gemeinsam haben sie sich intensiv mit dem spezifischen Witz von Heinrich Heine beschäftigt und ziehen Parallelen zu anderen Autoren, kontrastieren und erkennen: Darin liegt eine ganz besondere, eine jiddische Seele.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 17.12., 20.00  (Premiere – Beethovens 251. Geburtstag!)

Beethoven Superstar?

Klaviermusik, Lieder und Biografisches von Ludwig van Beethoven
mit Günter Rüdiger und Christian Ernst

Christian Ernst spielt Klassiker aus Beethovens Klavierwerken (Auszüge), u. a. "Für Elise", "Mondscheinsonate" und "Pathetique", ergänzt durch biografische Informationen und Lieder, vorgetragen von Günter Rüdiger.
Beethoven war seiner Zeit voraus, heute kann sich sein Werk voll entfalten. Wäre er heutzutage ein Superstar oder einer von vielen?
Außerdem beschäftigen wir uns an diesem Abend mit der Frage, ob die Merkmale der Klassik in Beethovens Musik wiederzufinden sind.
Des Weiteren werden interessante Querverbindungen zu Franz Schubert aufgezeigt.
Für Beethoven-Anfänger und Anhänger geeignet!
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 18.12, 20.00

Beethoven Superstar?

Klaviermusik, Lieder und Biografisches von Ludwig van Beethoven
mit Günter Rüdiger und Christian Ernst

(Beschreibung s. 17.12.)
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 19.12., 16.00  (4. Advent)

Knoll-Trolls erstes Weihnachtsfest

Die kleine Märchentüte (André Rauscher)

Irgend jemand hat Knut Knoll-Troll in den Zeh gezwickt, und er kann keinen Winterschlaf halten. So macht er sich auf, um die neue weiße Welt zu erleben.
Vor seinem Hügel entdeckt er einen Schneemann, der ihm von Weinachten vorschwärmt. Feste sind natürlich etwas tolles, also will Knut das auch haben und macht sich auf den Weg um seine Freunde einzuladen.
Doch die Anforderungen an ein gelungenes Weihnachtsfest sind für den kleinen Knoll-Troll nicht wirklich leicht zu verstehen. In seinem Eifer macht er einen Fehler nach dem anderen. Was man nicht kennt, das kann man leicht falsch verstehen und so steht er schließlich vor einem Desaster. Keine Gäste und alle Vorbereitungen gescheitert.
Wird alles am Ende doch noch gut ausgehen?
Dauer: ca. 50 min. für Menschen ab 3
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 19.12., 19.00
 
(4. Advent)

Beppo Pohlmann (Gebrüder Blattschuss): Ich war mal schön - Adventsspecial

Quatsch & Comedy und ein paar neue Lieder mit dem Erfinder und Sänger der „Kreuzberger Nächte“
Alle Welt fiebert auf Weihnachten, für Beppo ist das nur sein Geburtstag (am 24.12.). Da schenkt er sich doch am liebsten selber was: Ein paar neue Lieder mit denen er sowohl in Talkshows der dritten Programme als auch bei Florian Silbereisen auftreten kann, Satire-Pop-Schlager von einem alten weißen Mann, der sich als Flachlandtiroler fühlt. Ansonsten die Glanzlichter aus „Ich war mal schön“ und eine Prise Weihnachtliches.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 24.12.  (Heiligabend)

Keine Vorstellung!
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 25.12., 19.00  (anläßlich Kurt Tucholskys 86. Todestag)

Wo kommen die Löcher im Käse her?

Texte, Songs und Biografisches von KURT TUCHOLSKY
mit Theaterdirektor GÜNTER RÜDIGER (Rezitation, Gesang und Gitarre)
Als Gast: HELUS HERCYGIER (Kabarett Klimperkasten / Berliner Brettl u. a.)

1985 eröffnete GÜNTER RÜDIGER mit diesem Programm die Bundesgartenschau im heutigen Britzer Garten in Berlin. Nun präsentiert er die Neufassung mit interessanten biografischen Informationen,
u. a. über die vielen Frauen und Pseudonyme des bedeutensten Satirikers der Weimarer Republik.
GÜNTER RÜDIGER zählt laut Presse- und Zuschauerstimmen zu den derzeit besten Tucholsky-Interpreten!
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 26.12., 19.00 (2. Weihnachtstag)

Willi & Lisbeth feiern Silvester
 
Der besondere Ehekabarettabend von und mit Gerd Normann

Nachdem Willi & Lisbeth, die Protagonisten von Gerd Normanns Ehekabarett, das ganze Jahr über von einer Kleinkunstbühne in die nächste gehetzt sind, haben sie sich entschlossen, das Jahresendfest in Ruhe und Zweisamkeit alleine zu Hause im Zimmertheater Steglitz zu verbringen. Wer möchte, kann sie natürlich gerne dabei beobachten. Während Willi ein Tischfeuerwerk nach dem anderen zündet, wird Lisbeth versuchen, ihm die bösen Geister auszutreiben. Willi gießt so lange Blei, bis ihm das Ergebnis zusagt und Lisbeth versucht, Willi dazu zu überreden, einmal den Tiger von „Dinner for one“ nachzuspielen.
Ein lustvolles Kabarettspiel mit alten und neuen Silvesterbräuchen und den liebgewonnen Dialogen eines sich trotz allem auf das neue Jahr freuenden Ehepaares.

Die Presse schreibt zum Ehekabarett:
Lippstädter Zeitung: „Gerd Normann legt seine Figuren an wie eine Mischung aus Loriot und Ekel Alfred!“
Grevener Zeitung: „Sprachlich brillant und äußerst unterhaltsam!“
Rheder Zeitung: „Normanns alltägliche Hintersinnigkeiten unterhalten bravourös.“
Rheinische Post: „Kabarett mit tief schwarzem trockenen Humor aus dem Sauerland.“
www.gerdnormann.de
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 31.12., 16.00 + 20.00 (Silvester)
 
Das ist mein Milljöh

Leben und Lieder der Claire Waldoff

Claire Waldoff gilt als Inbegriff der „Berliner Pflanze“. Sie wurde auch die „Königin der Kleinkunst“ genannt. Sie war laut, sie war frech und sie rauchte ständig Pfeife. Sie brach für die damalige Zeit alle Konventionen. Sie war befreundet mit Marlene Dietrich, Margo Lion, Heinrich Zille, Kurt Tucholsky, Frank Wedekind, um nur einige zu nennen. Ganz Berlin kannte und kennt ihre Lieder, sie sind noch so frisch und aktuell wie damals.
Die Schauspielerin und Kabarettistin Tanja Arenberg bringt zusammen mit ihrem Pianisten Christian Ernst die Welt, das Leben und die Lieder der Claire Waldoff lebendig mit Witz und Esprit dem Publikum näher.
Freuen sie sich auf ein unterhaltsames musikalisches Programm rund um Claire Waldoff.

                                                                                                  

 Eintritt Abendveranstaltungen: 16.-€ 

    Eintritt Kindertheater: 7.-€ pro Person

Keine Kartenzahlung möglich!

Kartenreservierung:
Tel. (030) 25 05 80 78

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.zimmertheater-steglitz.de

© 2012 Zimmertheater Steglitz e. V. • Bornstr. 17 12163 Berlin • Tel.: 030 / 25 05 80 78 

f logo