f logo

 

Spielplan MAI

Spielplan MAI 20

Leider ist das Spielverbot für die Berliner Theater, Opern, Konzerthäuser, Clubs, Kinos und weiteren Veranstaltungsorte nochmals verlängert worden, nunmehr bis mindestens 30.7.2020!

Bitte informieren Sie sich durch die Medien oder auf dieser Seite, wann der reguläre Spielbetrieb wieder stattfindet oder rufen Sie uns an: (030) 25 05 80 78.

Die angekündigten Vorstellungen werden natürlich nachgeholt. Bereits verlegte Termine s. unten.

Karten können bereits telefonisch
(030) 25 05 80 78
oder per mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) vorbestellt werden.
Ticket-Gutscheine können erworben werden unter https://helfen.berlin/

Als Theater ohne staatliche Förderung trifft uns die Schließung hart. Um unsere finanziellen Verluste in Grenzen zu halten und unseren Fortbestand zu sichern, würden wir uns über den Kauf von Ticket-Gutscheinen unter
https://helfen.berlin/, bzw. eine Spende zur Überbrückung der laufenden Fixkosten (Miete, Strom, Versicherungen etc.) sehr freuen;
ZIMMERTHEATER STEGLITZ – THEATER DER KLEINKUNST E. V.
POSTBANK
IBAN: DE68 1001 0010 0095 4641 09
BIC (SWIFT): PBNKDEFF
Auf Wunsch können wir Ihnen als eingetragener gemeinnütziger Theaterverein eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung ausstellen. Setzen Sie sich hierfür mit uns in Verbindung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und alles Gute - bis zum baldigen Wiedersehen
GÜNTER RÜDIGER, Künstlerische Leitung & Team ZIMMERTHEATER STEGLITZ
________________________________________________________________________________________________

Fr. 1.5.  20.00 (zum Maifeiertag) 
Keine Vorstellung! Termin verlegt auf SAMSTAG, 26.9.20, 20.00 UHR!

Was, haben wir gelacht?

Politisches Kabarett von und mit OLAF MICHAEL OSTERTAG;
Kompositionen und musikalische Begleitung: Dirk Morgenstern

Ist Lachen gesund, auch wenn es im Hals steckenbleibt? Ist die weltbeste Corona-Abwehr Jens Spahn? Wenn die Lage ernst ist, warum ist das Wetter heiter? Warum werden Fragen beantwortet, die keiner gestellt hat? In der ihm eigenen Mischung aus Stolz und Vorurteil betrachtet Olaf Michael Ostertag Gefühlschaos und Hirnwirrnis seiner Mitmenschen und spielt Tetris mit den Versatzstücken der modernen Gesellschaft. Nachdem alles neu sortiert ist, bleibt die politisch korrekteste Frage von allen: Hat hier etwa jemand gelacht?

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 2.5.  20.00 (anläßlich Willi Kollos 116. Geburtstag) 
Keine Vorstellung! Termin verlegt auf SONNTAG, 27.9.20, 19.00 UHR!

Es geht doch nischt über Berlin

Eine musikalische Hommage an die Berliner Komponisten WALTER UND WILLI KOLLO mit GÜNTER RÜDIGER und MARGUERITE KOLLO
Am Piano: ALEXANDRA GOTTHARDT
Als Claire Waldoff: TANJA ARENBERG (Kabarett Klimperkasten / Kabarett Fettnäppchen)

Die musikalische Bandbreite reicht vom Gassenhauer und Schlager über Kabarett und Chanson bis hin zur Operette, angereichert mit Wissenswertem über den künstlerischen Werdegang der beiden Komponisten sowie Anekdoten aus ihrem Privatleben.
Es erklingen bekannte Melodien wie: Das war in Schöneberg; Zwei rote Rosen, ein zarter Kuß; Warte, warte nur ein Weilchen; Was eine Frau im Frühling träumt; Zwei in einer großen Stadt; Immer an der Wand lang; Das war sein Milljöh; Warum hast Du so traurige Augen; Ich hab eine kleine Philosophie; Lieber Leierkastenmann; Nachts ging das Telefon; Kleine Mädchen müssen schlafen gehn; Solang noch Untern Linden u. v. a.

CD- und Bucherwerb möglich!

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 3.5.  19.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf SONNTAG, 6.9.20, 19.00 UHR!

Kleinkunst-Cocktail

Humorvoll – vielseitig – einmalig!

Theaterdirektor Günter Rüdiger präsentiert jeden 1. Sonntag im Monat wechselnde Gäste aus dem großen Gebiet der Kleinkunst: von Kabarett und Satire über Literatur bis hin zum Chanson.

Gäste im Mai: Markus Weiss, Tom Ehrlich, Helus Hercygier, Ekkehard Pluta, Marianne Schmidt, Tanja Arenberg u. a.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 8.5.  20.00 (anläßlich Hans Dieter Hüschs 95. Geburtstag)
Keine Vorstellung! Termin verlegt auf SAMSTAG, 5.12.20, 20.00 UHR!

Wölfe mitten im Mai

Texte von HANS DIETER HÜSCH und Lieder von FRANZ JOSEF DEGENHARDT 

Helus Hercygier, Gesang und Vortrag, am Piano: Alexandra Gotthardt
Hanns Dieter Hüsch, einer der großen Kritiker, steht mit seinen genialen Texten im Mittelpunkt.
Mit seinen scharfzüngigen und analytischen Gedichten, geprägt von teils grenzenloser und bitterer Ironie; und dann doch von leichter Heiterkeit. Er war einer der ganz Großen im Umgang mit der deutschen Sprache. Er hinterfragt und hinterfragt noch selbst das Hinterfragte.

Er gibt Antworten auf Antworten. Er wird im Programm umrahmt von Liedern von Franz Josef Degenhardt, dessen Wortgewalt und Eindringlichkeit Hüsch hervorragend begleiten.
Beide, Hüsch und Degenhardt, haben das Nachkriegsdeutschland bereichert und sicher auch geprägt.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 9.5.  20.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf SONNTAG, 13.9.20, 19.00 UHR!

„FolksHelden“ Konzert

Folk Songs (engl.) von RAINER EICHBERGER und RÜDIGER JUNKEREIT

Das Berliner Akustikgitarrenduo „FolksHelden“ stellt in diesem Programm seine erste CD mit eigenen Songs und Kompositionen vor.

Seit über 25 Jahren befreundet und immer wieder auf gemeinsamen musikalischen Pfaden unterwegs, haben die beiden 2012 das Duo „FolksHelden“ auf der Wohnzimmercouch, bei einer Kanne Ostfriesentee und holländischen Stroopwafels gegründet. Eigentlich wollten sie nur ein bisschen zusammen Gitarre spielen und sich gegenseitig Geschichten erzählen. Die Geschichten wurden zu Songs… später kamen eine alte Tonbandmaschine und ein paar Mikrofone dazu. Das Resultat ist ihre erste CD: „FolksHelden“, die sie heute vorstellen.
Rainer Eichberger verbrachte einen Teil seiner Kindheit in England, wo er schon früh neben Rock- und Popmusik mit Folk in Berührung kam, was ihm beim Songwriting in englischer Sprache zugutekommt.
Rüdiger Junkereit ist geborener Steglitzer und entdeckte früh seine Liebe zu Blues und Folk, als er einen Mitschüler auf dem Schulhof, Mundharmonika spielen hörte. Er kaufte sich von seinem Taschengeld, bei „Musik Wiebach“ im Forum Steglitz, eine „Hohner Blues Harp“ für 12,-DM und fing an Musik zu machen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 10.5.  19.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf FREITAG, 13.11.20, 20.00 UHR!

Einheit und eine Seele

Von und mit Markus Weiß

Seine erste große Einheit zerbrach direkt bei der Geburt.
Die Einheit zwischen ihm und seiner Mutter zerfloss im Kreißsaal.
Nichts Außergewöhnliches, passiert allen. Die zweite Einheit implodierte an seinem zehnten Geburtstag.
„Meiner eigenen Einheit aus Namen und Person beraubt, bin ich von jetzt an namenlos!“ beschloss er an diesem denkwürdigen und den Rest seines Lebens prägenden Tag. Er entwickelte sich zum Einheitsfachmann für Einheitsfragen auch bei uneinheitlicher Fragestellung.
Was geschah an diesem Geburtstag?
Welche Folgen hat seine Vornamenlosigkeit?
Was wurde aus der Mutter Kind Einheit?
Wer ist er?
Wortspielerisch und –gewandt, ernsthaft komisch, schräg und im Schlagabtausch der Wörter nähert „er“ sich der Seele der Einheit.

Von und mit Markus Weiß

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 15.5.  20.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf FREITAG, 30.10.20, 20.00 UHR!

Lust, Leidenschaft und Liebe

Ein Abend für die Liebe

Was ist Liebe? Das haben sich die Berliner Schauspieler und Musiker Nicole Lengenberg und Richard Maschke schon oft in ihrem Leben gefragt.
Um fündig zu werden, begaben sie sich auf eine musikalisch-literarische Erkundungstour durch die Berg- und Talfahrten der Liebe.
Denn, wie heißt es schon bei J.W. Goethe:
“Wunderlichstes Buch der Bücher ist das Buch der Liebe. Aufmerksam habe ich’s gelesen. Wenig Blätter Freuden, ganze Hefte Leiden!“.

In ihrem Programm nähern sie sich der Vielfalt der Gefühle, die Liebe hervorruft und finden unter anderem Antworten bei Mascha Kaleko, Erich Kästner, Bertolt Brecht, Christian Morgenstern, Bob Dylan, Heinz Kahlau, Ulla Hahn und den Beatles …
Dabei wird das Publikum durch ihr einfühlsames und humorvolles Spiel mit auf Entdeckungsreise genommen.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 16.5.  20.00 (Berlin-Premiere)
Keine Vorstellung! Termin verlegt auf SONNTAG, 20.9.20, 19.00 UHR!

Harald Pomper – Das wird man wohl noch sagen dürfen

Scharfes Kabarett & kraftvolle Lieder

Zum Programm
Herr P. hat es geschafft: Ein wuchtiges Haus (die Kredite werden pünktlich abbezahlt), ein polierter Van, ein stets korrekt gemähter Rasen & ein Pool, der demnächst den Garten schmücken soll.
Auch bei Frau B. läuft es nach Plan. Im Designerschrank hängen Blusen von Louis Vuitton, dank einer Therapie hat sie - wie empfohlen - durchschnittlich 2,35 Mal Sex pro Woche (ab & zu sogar gerne) und ihre Karriereleiter zeigt steil nach oben.
Doch warum zur Hölle beschleicht die beiden nachts so ein seltsames Gefühl? Liegt es vielleicht an...?! Und DARF man das überhaupt noch denken?
Zur Person
Harald Pomper ist Prolet und Bobo in Personalunion. Als junger Schlosserlehrling in Fabrikshallen tätig, zog er nach der Gesellenprüfung vom Burgenland nach Wien, um dort neben seiner Arbeit die Matura nachzuholen. Nach einem Studium war er als Journalist tätig. Erst mit 35 wagte er sich voll der Musik & dem Kabarett zu widmen, wofür er für mehrere Jahre nach Berlin übersiedelte.

Die Kulturwoche schrieb über ihn: “Pomper gelingt eine großartige Mischung aus Humor, Kritik & Aufklärung im allerbesten Sinn“.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 17.5.  19.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf FREITAG, 11.12.20, 20.00 UHR!

Heinrich Heine und die jiddische Seele

Das besondere Aufeinandertreffen des erlesenen Werks von Heinrich Heine und verwandten Autoren wie Kurt Tucholsky, Alexander Roda Roda u. a.,
gesprochen und gesungen von Helus Hercygier & Günter Rüdiger

Helus Hercygier war viele Jahre beim "Berliner Brettl" im Bereich Kleinkunst und Kabarett aktiv. Günter Rüdiger ist Schauspieler, Sänger, Regisseur und Leiter des "Zimmertheater Steglitz". Gemeinsam haben sie sich intensiv mit dem spezifischen Witz von Heinrich Heine beschäftigt und ziehen Parallelen zu anderen Autoren, kontrastieren und erkennen: Darin liegt eine ganz besondere, eine jiddische Seele.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 22.5.  20.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf FREITAG, 2.10.20, 20.00 UHR!

Entführung aus dem Detail

Kabarettprogramm von und mit HENDRIK BLOCH

Weg mit dem kleinen schwarzen, her mit dem großen Ganzen.
Europa steht wieder einmal am Scheideweg - eine Million Araber aufnehmen oder den Antisemitismus bekämpfen.
Beides zusammen können nur die Kirchen - da müssen dann aber alle dran glauben.
Die Fluchtursachen bekämpfen und aufpassen, daß auch noch etwas für den Nachmittag zu tun übrig bleibt - und darauf achten, sich nicht mit irgendwelchen Potentaten ablichten zu lassen.
Auf die richtigen Bilder kommt es an - nieder mit den Kleinigkeiten!

Deshalb: "Entführung aus dem Detail".

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 23.5.  20.00  Keine Vorstellung! Termin wird in der nächsten Spielzeit nachgeholt!

Günter Rüdiger singt

Chansons, Berliner Lieder und Kabarett-Songs – „unplugged“
Lieder und Texte von Jacques Brel, Klaus Hoffmann, Reinhard Mey, Udo Jürgens, Gilbert Bécaud,
Peter Horton, Georg Danzer, Beppo Pohlmann, Fredy Sieg, Kurt
Tucholsky, Jerry Roschak u. a. sowie eigene Songs

Musikalischer Gast: Helus Hercygier

Wem sind sie nicht ans Herz gewachsen, die Chansons von Jacques Brel und Klaus Hoffmann? Wer
summt nicht sofort ein paar Takte mit, wenn er die Lieder von Reinhard Mey, Peter Horton oder Udo
Jürgens hört?
Der Berliner Sänger und Schauspieler Günter Rüdiger gibt in seinem Konzertprogramm eine sensible
Interpretation altbekannter und eigener Songs, begleitet auf Akustik-Gitarren.
Günter Rüdiger hat sich durch regelmäßige Auftritte in Berliner Theatern und Kleinkunstbühnen einen
Namen gemacht und zählt heute zu den renommierten Chanson-Interpreten im deutschsprachigen
Raum.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 24.5.  19.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf SAMSTAG, 19.9.20, 20.00 UHR!

Die Sardinenpredigt oder Willi & Lisbeth häkeln Witze!

Kabarett und exquisiter Spaß von und mit GERD NORMANN

Worum gehts? Es geht ums Geld. Es gibt viele Gründe plötzlich ohne Geld aufzuwachen, man ist pleite, hat sich verspekuliert, ist bestohlen worden oder hatte einfach zu viel Durst. Auch Willi & Lisbeth rutschen plötzlich in eine finanzielle Krise, doch sie versuchen sich mit viel Einfallsreichtum und Humor daraus zu befreien. Um ihr Rentenloch zu stopfen, entwickeln sie das Projekt Atombusenfreundin Marianne. Das heißt, sie beschließen im Kleinkunst- bzw. Humorbereich, was durchaus zwei verschiedene Paar Schuhe sein können, tätig zu werden und nennen ihre Kabarettgruppe nach Lisbeths bester Freundin Marianne. Sie versuchen sich in den unterschiedlichsten Genres – über Standup-Comedy, politisches Kabarett, Reimdichtung bis hin zu Gesang und müssen dann feststellen, dass der Witz doch häufig vom Betrachter abhängt.
Die Sardinenpredigt oder Willi & Lisbeth häkeln Witze! bietet in Szenen, Reimen und Liedern beste Unterhaltung und wirft einen selbstironischen Blick auf den deutschen Humorbetrieb.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fr. 29.5.  20.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf SAMSTAG, 14.11.20, 20.00 UHR!

Der magische Abend

Gedankenlesen und Phantastisches präsentiert von ADAM WEISS - Magier und Mentalist

Was geschieht, wenn wir unserer Fantasie für 90 Minuten freien Lauf lassen? Was können wir erleben? Was erfahren?
An diesem Abend gibt es die Antwort: echte Magie!
Gemeinsam mit seinem Publikum ignoriert Adam Weiss 90 Minuten lang und gutgelaunt die Grenze zwischen dem wahrscheinlich Möglichen und dem scheinbar Unmöglichen.
Gedanken werden übertragen, Entscheidungen beeinflusst und Unmögliches vollbracht.

Alles echt?
Entscheide selbst… und bring gute Gedanken mit!

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sa. 30.5.  20.00  Keine Vorstellung! Termin verlegt auf FREITAG, 25.12.20, 19.00 UHR!

Wo kommen die Löcher im Käse her?

Texte, Songs und Biografisches von KURT TUCHOLSKY
mit Theaterdirektor GÜNTER RÜDIGER (Rezitation, Gesang und Gitarre)
Als Gast: Tanja Arenberg (Kabarett Klimperkasten / Kabarett Fettnäppchen)

1985 eröffnete GÜNTER RÜDIGER mit diesem Programm die Bundesgartenschau im heutigen Britzer Garten in Berlin. Nun präsentiert er die Neufassung mit interessanten biografischen Informationen,
u. a. über die vielen Frauen und Pseudonyme des bedeutensten Satirikers der Weimarer Republik.

GÜNTER RÜDIGER zählt laut Presse- und Zuschauerstimmen zu den derzeit besten Tucholsky-Interpreten!

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

So. 31.5.  19.00 (Pfingstkonzert) 
Keine Vorstellung! Termin wird in der nächsten Spielzeit nachgeholt!

Der Berliner liebt Musike
 
Lieder und Gassenhauer aus Alt-Berlin mit Günter Rüdiger & Alexandra Gotthardt (Piano)

In seinem dritten Berlin-Programm präsentiert Günter Rüdiger nun bekannte und beliebte Lieder aus dem alten Berlin - von vor der Jahrhundertwende bis zu den 1950er Jahren.
Kompositionen von Paul Lincke, Otto Reutter, Walter & Willi Kollo, Günter Neumann u. v. a., die einst Claire Waldoff, Marlene Dietrich, die Comedian Harmonists, Die Travellers, Bully Buhlan und Hildegard Knef sangen.
Doch es werden auch immer wieder neue Berliner Lieder geschrieben. Und so gibt es zum Schluß auch einen Brückenschlag in die heutige Zeit.

 

Eintrittspreise Abendveranstaltungen:

15.-€ / ermäßigt 10.-€ (für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Arbeitslosengeld)

Keine Kartenzahlung möglich!

Kartenreservierung:

Tel. (030) 25 05 80 78
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2012 Zimmertheater Steglitz e. V. • Bornstr. 17 12163 Berlin • Tel.: 030 / 25 05 80 78 

f logo